Mahndorfer See

Der Mahndorfer See ist ein Baggersee im Süden von Bremen mit einer Fläche von 22,4 Hektar und einer maximalen Tiefe von 13 Metern. Durch den See verläuft die Landesgrenze, das östliche Ufer gehört zur Stadt Achim im Landkreis Verden, Niedersachsen.

Der See entstand 1961/62 während des Baus der Autobahn A1. Seine heutige Größe erhielt er durch Sandentnahme für den Bau des Mercedes-Werks in Bremen.

Der Mahndorfer See dient als Badesee mit DLRG-Station. Es gibt zwei Strandbereiche mit grobkörnigem Sand sowie drei Liegewiesen. Da das Wasser sehr nährstoffarm ist, hat es eine recht gute Badequalität.

Im See befinden sich zwei kleine Vogelschutzinseln, deren Betreten verboten ist.
Quelle Text

Dieses ist ein ausgezeichnetes Karpfen und Hecht Gewässer.
Jedes Jahr führen wir auch hier Besatz durch mit Karpfen und Friedfischen.

Von der Westseite
Von der Westseite
Von der Südseite mit Blick auf beide Vogelschutzinselns
Von der Südseite mit Blick auf beide Vogelschutzinselns

Mahndorfer See 3

Im Südosten
Im Südosten
mahndorfer1
Von der Südseite mit Blick auf die Vogelschutzinsel